• Startseite01

PRO DEM e.V.

Bremer Straße 7
28816 Stuhr-Brinkum
Telefon: 0421 - 898 33 44

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bürozeiten:
Mo. bis Fr. 9:00 - 16:00 Uhr

Übersicht Übersicht Suchen Suchen Ebene Ebene
Kategorie: Presseberichte 2014
Seite 1 von 3
 
Dateien:
pdf.png Gesellschafter in Sachen Demenz Beliebt

Download

Das SeniorenServiceBüro (SSB) des Vereins Pro Dem startet am 21. Januar 2015 die nächste Basisschulung zum Gesellschafter für Menschen mit Demenz.



Erstelldatum
Dateigröße
 
18.11.2014
 
 
pdf.png Neues Quartier in Groß Mackenstedt Beliebt

Download

Ansprechpartner der Nachbarschaft gesucht. Das SeniorenServiceBüro (SSB) des Vereins Pro Dem will in Großmackenstedt das zehnte Stuhrer Quartier ins Leben rufen.



Erstelldatum
Dateigröße
 
18.11.2014
 
 
pdf.png Schrille Pfiffe, taube Keeper und ganz viel Feuereifer Beliebt

Download

Generation 60 plus ficht ersten Weyher Senioren-Tischkicker-Pokal aus. Eberhard Werner ärgert sich über seinen Torwart."Das ist schon der zweite oder dritte Treffer, der einfach so reinkullert!", schipft er mit dem Keeper. Doch der hört ihn nicht. Und ausgewechselt werden kann er auch nicht.



Erstelldatum
Dateigröße
 
07.11.2014
 
 
pdf.png Senioren messen sich beim Tischfußball Beliebt

Download

Alles, so Jürgen Herrmann, habe damit angefangen, dass ihn Lilja Helms vom Senioren-Service-Büro bei einem Besuch der Förderschule Melchiorshausen zu einer Partie an einem der vier dortigen Kicker - Tische herausforderte.



Erstelldatum
Dateigröße
 
17.10.2014
 
 
pdf.png Musizieren mit Demenzkranken Beliebt

Download

Weyhe - Stuhr (sek). Ehrenamtliche für PRO DEM gesucht. Die Weyher Freiwilligenagentur Zeitspende sucht im Namen von PRO DEM nach Helfern, die Freude am Umgang mit an Demenz erkrankten Menschen haben würden - und ein Instrument spielen. Denn der Verein wünsche sich wieder mehr "echte, handgemachte Musik" in den Betreuungsgruppen für Betroffene in Stuhr und Weyhe, teilte Helga Torst von Zeitspende mit.



Erstelldatum
Dateigröße
 
21.08.2014
 
 
pdf.png Tipps zum Umgang mit demenziell Erkrankten Beliebt

Download

Brinkum - Eine neue Vortragsreihe rund um das Thema Demenz hat der Verein PRO DEM ausgearbeitet. Die Referate im Hansa-Pflegezentrum an der Weyher Straße 162 richten sich an Senioren, Angehörige von Menschen mit Demenz sowie Nachbarn, Freunde und Interessierte. Den Auftakt macht am Mittwoch, 20. August 16 Uhr, Elisabeth Spielmann, die zum Thema "Demenz - Was ist das eigentlich genau?" spricht.



Erstelldatum
Dateigröße
 
15.08.2014
 
 
pdf.png Riechen, schmecken und tasten Beliebt

Download

Einen Sinnesgarten für Demenzkranke gibt es nun hinter der Geschäftsstelle von Pro Dem

Manche pflanzen Blumen und Sträucher in ihren Garten, andere erfreuen sich einfach an einer grünen Rasenfläche - der Garten der Geschäftsstelle von Pro Dem in Brinkum dürfte allerdings ziemlich einzigartig sein. Blumen und Rasen gibt es zwar auch, daneben aber noch zahlreiche Objekte, die die Sinne von Demenzkranken ansprechen sollen.



Erstelldatum
Dateigröße
 
29.07.2014
 
 
pdf.png "Kompetenzen sind vor Ort vorhanden" Beliebt

Download

Wie kann es gelingen, dass ältere Menschen so lange wie möglich in den eigenen vier Wänden leben können und nicht ins Hein müssen? Nun, unter anderem können technische Errungenschaften das Leben im Alter erleichtern. Deshalb gibt es seit einiger Zeit eine Technikberatungsstelle mit dem Namen "Besser Zuhause" (wir berichteten). Und damit man dort auch einen Überblick über die technischen Hilfsmittel hat, die vor Ort zu bekommen sind, ist ein Technikbeirat gegründet worden.



Erstelldatum
Dateigröße
 
25.07.2014
 
 
pdf.png Für mehr Lebensqualität im Alter Beliebt

Download

Technik kann im Alltag in den Bereichen Sicherheit, Gesundheit, Mobilität und Kommunikation unterstützen und das Leben im Alter erleichtern. Technische Unterstützungssysteme können dabei helfen, länger selbstständig in den eigenen vier Wänden zu bleiben.



Erstelldatum
Dateigröße
 
21.07.2014
 
 
pdf.png "Helfende Hände" wollen für ältere Menschen Reparaturen erledigen Beliebt

Download

Glühbirnen auswechseln, Bilder aufhängen, kaputte Scharniere erneuern, Heizkörper entlüften oder Batterien von Rauchmeldern und Fernbedienungen austauschen - die Liste der kleinen handwerklichen Arbeiten im Haushalt ist lang. Was für jüngere Menschen ein Kinderspiel ist, kann für ältere Personen zu einem großen Problem werden, weil Finger nicht mehr so wollen wie früher oder das Besteigen einer Leiter ein großes Gefahrenpotential birgt.



Erstelldatum
Dateigröße
 
17.07.2014
 
 
Back to top
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.